Xbox Phil Spencer
Bildquelle: Microsoft

Virtual Reality und Mixed-Reality-Gaming traten bei der E3 2018 meist in den Hintergrund, wobei sich die drei großen Konsolenhersteller auf traditionelle Spiele konzentrierten.

Und während Sony immer noch sein PSVR-Headset für PlayStation 4 unterstützt, hat Microsoft offensichtlich kein Interesse daran, ein konkurrierendes Headset für Xbox zu veröffentlichen. Mike Nichols, Chief Marketing Officer von Microsoft, erklärte gegenüber GI.biz auf der E3:

Wir haben keine spezifischen Pläne für Xbox-Konsolen in der virtuellen Realität oder der gemischten Realität. Unsere Sichtweise war und ist, dass der PC wahrscheinlich die beste Plattform für immersive VR und  Mixed Reality ist. Als offene Plattform erlaubt es nur eine schnellere und schnellere Iteration. Es gibt viele Unternehmen, die in Hardware- und Content-Seite investieren oder eine Kombination daraus. Offensichtlich auf Handys ist Augmented Reality ein gutes Szenario, das auch wachsen wird. Aber wie es sich auf Xbox bezieht, nein. Wir konzentrieren uns in erster Linie auf die Erfahrungen, die Sie auf Ihrem Fernseher machen würden, und letztendlich möchten wir diese Erfahrungen breiter machen.

Aktuell bezieht sich Nichols natürlich auf die Xbox One S und Xbox One X. Schade ist dabei natürlich, dass Microsoft die Xbox One X mit “High Fidelity VR”, mehr oder weniger beworben hat, bis man den “Schriftzug” irgendwann von der Webseite nahm.

 

Zocken ist mein Leben und das schon viele Jahre. Nebenbei bin ich auch ein große Football (Seattle) und Amerika Fan.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein