TheCulling
Bildquelle: Steam

Wenn das mal nicht konsequent ist: Nach nur fast einer Woche nimmt Entwickler Xaviant den Battle-Royale-Shooter The Culling 2 aus dem Netz. Die Käufer des Spiels bekommen eine Rückerstattung!

Die Geschichte von The Culling 2 fing bereits schlecht an. Schon bei den ersten Trailern zog Entwickler Xaviant den Zorn der Fans auf sich. Der Vorwurf: Der eigene Stil aus The Culling 2 fehle, optisch nicht besser als ein Mobile-Spiel und vorallem: Es ist nichts mehr als ein billiger PUBG-Klon.

Dies wurde nicht besser durch den Release von The Culling 2. Schon kurz nach Release waren keine Spieler mehr vorhanden. Xaviant reagiert prompt – und zieht die Notbremse.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dazu kommt noch das Problem des unmittelbaren Vorgängers The Culling 1. Eine Odyssee von einer Entwicklungsgeschichte führte das Spiel durch harte Zeiten. Eine erfolgreiche Early Access-Phase mit weit über 10.000 Spielern (lange vor PUBG oder Fortnite) brachte The Culling 1 auf die Karte der Spieler. Doch zuletzt wurde es durch Patches immer mehr kaputt gemacht – bis es dann von Xaviant für The Culling 2 schlussendlich fallen gelassen wurde.

Doch eine positive Konsequenz soll die ganze Leidensgeschichte haben: Der Vorgänger The Culling 1 soll auf den Stand vor den missratenen Patches gebracht werden, um den Spielern entgegenzukommen. Dazu kommt, dass das Spiel Free-to-Play werden soll, damit auch wieder neue Spieler ans Land gezogen werden!

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein