MHW
Bildquelle: Capcom

Capcom hat einen Grund zum Jubeln! Monster Hunter World schlägt ein wie eine Bombe.

Der neueste Umsatzbericht des japanischen Verlags zeigt, dass das Spiel seit seiner Markteinführung 8,3 Millionen Mal verkauft wurde. Dazu muss man sagen, dass der PC Release auch noch nächste Woche folgt! Der Gesamtumsatz des Unternehmens im April, Mai und Juni belief sich auf 17,2 Milliarden Yen (155 Millionen US-Dollar). Ein Anstieg von 46 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Für den PC gibt es aber leider ein Warnsignal über ernsthafte Performance Probleme, sogar bei High End PCs. Williams Yagi-Bacon von Capcom sagte, dass der Client die gesamte aktive Ebene in den Speicher lädt, wenn Ihr spielt.

Zusätzlich zum Verwalten von Assets, die in den Speicher geladen werden, verfolgt es Monsterinteraktionen, den Gesundheitsstatus, Änderungen von Umgebung / Objekt, verwaltet LOD & Objekt-Culling, berechnet Kollisionserkennung und Physiksimulation und Tonnen anderer Hintergrund-Telemetrie-Objekte, die Sie nicht sehen erfordert jedoch CPU-Zyklus. Dies unterstützt zusätzlich alle GPU-Rendering-Aufgaben.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein