Montag, Juni 14, 2021
- Werbung -

Kena: Bridge of Spirits wurde ins erste Quartal 2021 verschoben!

- Werbung -

Das nächste Spiel wurde verschoben und diesmal hat es Kena: Bridge of Spirits von dem Entwickler Emberlab. Eigentlich sollte das Spiel in den Feiertagen 2020 erscheinen, aber nun wird es erst im ersten Quartal 2021 erscheinen!

Das Ember Lab-Team ist überwältigt und gedemütigt von der positiven Reaktion und der Unterstützung für Kena: Bridge of Spirits. Ihre freundlichen Worte und Ihre Begeisterung für das Spiel waren eine Inspiration für das Team.

Dieses Jahr hat viele Herausforderungen mit sich gebracht, und unser Übergang zur Heimarbeit hat dazu geführt, dass die Entwicklung langsamer vorankommt, als wir gehofft hatten. Aus diesem Grund haben wir die schwierige Entscheidung getroffen, die Veröffentlichung von Kena: Bridge of Spirits auf Q1 2021 zu verschieben. Wir haben diese Entscheidung nicht leichtfertig getroffen, sind aber der Meinung, dass es für das Spiel und das Wohl der Mannschaft das Beste ist. Wir werden diese Zeit nutzen, um dem Spiel den letzten Schliff zu geben, den es verdient, und ein Erlebnis zu bieten, das unserer Vision und Ihren Erwartungen entspricht.

Wir freuen uns darauf, in den kommenden Monaten mehr über Kena zu erzählen und Anfang nächsten Jahres eine erstaunliche Erfahrung zu machen.

Das Spiel erscheint auf der PlayStation 4 ,PlayStation 5 (mit speziellen Optimierungen für Ladezeiten und den DualSense Controller) und auf dem PC über den Epic Games Store!

- Werbung -
Stilu2k6https://gamenite.de
Früher war alles besser! Das sagt man ja sehr gerne, aber die Zukunft bringt genauso vieles, was dann als „früher“ gilt. Als ich meine erste Konsole bekommen hab, war ich total glücklich. Ich erinnere mich sehr gerne zurück, als ich mit 3 Jahren meinen Super Nintendo bekommen hab und dann später den Gameboy. Natürlich war zocken früher anders als heute, aber vom Spaßfaktor genauso wie heute.

AKTUELLE ARTIKEL

- Werbung -

Top Artikel

VERWANDTE ARTIKEL

- Werbung -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein