Gespielt wurde Herrschaft auf der Map Gun Runner. Wie gewohnt spielten wir 6 vs 6 auf der PlayStation 4. Was direkt aufgefallen ist, dass das Spiel sogar auf der PlayStation 4 Pro sehr gut aussah und flüssig lief.

Die neue Engine tut Call of Duty sehr gut und jeder der denkt, es spielt sich wie ein Battlefield oder ein Rainbow Six, liegt falsch. Es spielt sich wie ein Call of Duty, auch mit den neuen Funktionen, wie zum Beispiel Türen langsam öffnen. Das werden wir aber im Public seltener sehen, höchstens in S&D. In unseren Herrschaft Match hat es keiner gemacht. Es wurde einfach wie immer gespielt.

Quelle: gfinityesports

Meine erste Sorge war, dass das Spiel sehr langsam wird, aber so ist es zum Glück nicht. Man kommt schnell von A nach B und andersrum. Sogar die Waffen machen Spaß und fühlen sich sehr gut an. Mein Lieblingswaffe war auch direkt die Famas! Auch die Hitboxen waren sehr gut umgesetzt. Wir müssen dennoch abwarten wie es Online wird.

Der Sound ist ein Ohrenorgasmus. Denn man hört die Gegner einfach so perfekt und wenn man eine Soundhure ist, wird man sehr viel Spaß in Call of Duty: Modern Warfare haben. Da kann man sogar auf die Mini Map verzichten. Die Waffen hören sich an wie Waffen und nicht wie Plastik Pistolen oder Laser Waffen. Das gab es leider bei den letzten Teilen zu oft.

Das Design der Map gefiel mir persönlich sehr gut und auch nicht mit Farben überhäuft. Endlich mal wieder ein Old School CoD. Jetzt müssen wir nur noch hoffen, dass es keine Einhörner oder abgefahrene Bunte Maps ins Spiel schaffen.

Es kann ein sehr gutes Call of Duty werden, wenn Activision nicht Geldgierig wird oder Infinity Wards es ruiniert. Spielspaß war vorhanden und macht bock auf mehr!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein