Beim Livestream fiel einem direkt was auf, dass ist zwar Call of Duty, aber irgendwie auch nicht. Laut Aussagen haben sich die Entwickle das Motto „Fresh but familiar“ (Neu, aber vertraut) zu Herzen genommen. Somit bekommen alte Modern Warfare Kenner einige bekannte Elemente, aber auch einiges neues.

Quelle: Activision

Gameplay!

Fangen wir mal beim Gameplay an. Das Gameplay setzt auf Boots on the Ground, also genau wie WW2 und Black Ops 4. Es wird somit kein Boost- oder Triple-Sprünge geben, genauso wie Wall Runs. Das einzige was es wieder geben wird, ist das Rutschen über den Boden.

Jetzt kommen wir aber mal zu was neuen, was Modern Warfare in die Reihe einführen will. Türen auf den Maps können nun in mehreren Stufen geöffnet werden. Da merkt man direkt das Call of Duty etwas taktischer werden will, denn man kann auch nur in den Raum leicht reinschauen und die Tür wieder schließen. Dazu kommt dann noch, dass Ihr eure Waffen auf Kisten aufsetzen könnt, um den Rückstoß zu mindern. Ob sich das alles durchsetzt, steht noch in den Sternen, aber die meisten werden sicherlich CoD so spielen wie immer.

Auto Heal feiert wieder seinen Comeback, aber auch die alten Killstreaks. Die letzten CoD’s setzten ja immer auf Pointstreaks, jetzt müsst ihr wieder Old School mässig Kills sammeln für Streaks. Mit 15 Kills bekommt Ihr als Beispiel den Juggernaut!

Eine sehr große Änderung ist das es keine Mini Map mehr gibt. Hat seine Vor- , aber auch Nachteile. Die Community ist bei diesem Thema etwas gespaltet.

Quelle: Activision

Maps!

Die Karten wirken vernünftig und auch groß genug für eine ausgeglichene Mischung aus Nah- und Fernkampf. Dennoch besitzen einige Maps kein klassisches „3-Wege-Design“ mehr, sondern sind laut den Entwicklern „organischer“ angelegt. Das Interessante ist der Nacht-Modus, der manche Karten in komplette Dunkelheit taucht. So kommt dann die Nachtsichtgeräte ins Spiel!

Quelle: Activision

Waffen und Klassen!

Infinity Ward schweigt über die Anzahl der Waffen, aber es soll etliche Waffen ins Spiel schaffen. Das beliebte „Pick 10 System“ ist in MW Geschichte. Ein Zentrales Feature ist die Waffenschmiede. Hier könnt ihr eure Waffen mit etlichen Aufsätzen und Extras ausstatten. Insgesamt soll es sogar 60 Aufsätze geben. Die Operators gibt es wieder im Spiel, allerdings unterscheiden sich diese nur noch optisch.

Quelle: Activision

Modi!

Hier ändert Infinity Ward einiges. Neben dem Klassischen 6 vs 6, gibt es einen 2 vs 2, 10 vs 10 und einen 20 vs 20 Modi. Der vermutliche größte Modus heißt Bodenkrieg und soll angeblich über 100 Spieler an die Front schicken. In den Spielen mit hohen Spielerzahlen stehen euch auch Quads, wohl auch Panzer, für den schnellen Transport über die Maps zur Verfügung.

Neben dem Klassischen TDM, gibt es auch noch Herrschaft (Combat Zones) und Cyber Arrack in dem ihr eine gegnerische Basis zerstören müsst. Die Hardcore Spieler müssen sich noch geduldig zeigen, denn bis jetzt steht noch nichts fest. Nur das ein Realism TDM erscheinen wird, der die HUD’s aller Spieler deaktiviert.

Quelle: Activision

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein